Impressionen

IMG_2762.JPG

Das Evang. Pfarramt ist von 24.08.-13.09.2020 nicht besetzt.

Die Vertretung übernehmen in dringenden seelsorgerlichen Fällen wie folgt:

24.08.-30.08.2020 Pfarramt Manzell, Pfrin. Gertrud Hornung, Tel. 07541/41141

31.08.-13.09.2020 Pfarramt. Ailingen, Pfr. Volker Kühn, Tel. 07541/51188

 

 

Sonstiges


Evangelische Diakonie -
Ambulante Dienste -
Friedrichshafen gGmbH

Ambulanter Pflegedienst
Stefan Kluth: 07541/9226-56

Nachbarschaftshilfe
Mechthild Kuhnle: 07541/9226-58

Evangelische Landeskirche Württemberg

Presse
  • „Mir ist das bäuerliche Leben vertraut“
    Sabine Bullinger (57) wird neue Landesbauernpfarrerin der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Sie tritt damit die Nachfolge von Gabriele Walcher-Quast an, die beim landeskirchlichen Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung (DiMOE) Themen der internationalen Landwirtschaft betreut.
  • „Kluge Weiterentwicklung des Religionsunterrichts“
    Dr. Harry Jungbauer, seit 2012 Schuldekan für die Kirchenbezirke Schwäbisch Gmünd und Aalen, ist nun auch für den Kirchenbezirk Heidenheim zuständig. Nach dem Neuzuschnitt der Schuldekans-Region war eine neue Wahl erforderlich. Das Besetzungsgremium hat Jungbauer am Freitag, 24. Juli, zum Schuldekan für die Kirchenbezirke Schwäbisch Gmünd, Aalen und Heidenheim gewählt. Dienstsitz bleibt Schwäbisch Gmünd.
  • Joachim Ruopp ist Tübingens neuer Schuldekan
    Der künftige Schuldekan von Tübingen heißt Joachim Ruopp. Der 50-jährige Pfarrer und Studienrat ist jetzt aus einem engeren Bewerberfeld von drei Kandidaten gewählt worden. Wann er die neue Stelle antritt, steht noch nicht fest.

Kinderkirchsamstag

Im sechs- bis achtwöchigen Rhythmus findet der Kinderkirchsamstag unserer Gemeinde von 10:00 bis 13:00 Uhr statt. Angesprochen sind alle Kinder im Alter von fünf bis acht Jahren. Das Team besteht aus sechs Mitarbeitern. Die Themen unseres Kinderkirchsamstags kommen hauptsächlich aus dem Alten und Neuen Testament. Dabei werden den Kindern die biblischen Geschichten kindgerecht und in einfachen Worten vermittelt. Um die Geschichten und Inhalte bildlich darzustellen, verwenden wir unterschiedliche Methoden, die je nach Geschichte eingesetzt werden. So legen wir oft gemeinsam mit den Kindern die Geschichte in unserer Mitte, meist unter zur Hilfenahme von biblischen Erzählfiguren. Auch ein „Bibel-Bilderbuch-Kino“ kann Teil unseres Samstags sein.
Es wird gemeinsam gesungen, erzählt, gebetet und gebastelt. Die Kinder haben ihre eigene Kinderbibel, in die an jedem Kinderkirchsamstag eine neue Geschichte kommt. So wächst die Bibel während der Jahre immer mehr. Auch das Gebastelte hat einen besonderen Ort zur Aufbewahrung: die Bibelschatzkiste, in der so manche Schätze gesammelt werden. Es ist uns wichtig, die Kinder bei jeder Geschichte auf ganzheitliche Weise anzusprechen. Eingerahmt ist unser Tag durch einen feststehenden liturgischen Rahmen, der den Kindern eine Sicherheit bietet. Nach einem gemeinsamen Essen beenden wir unseren Tag in unserer Kirche mit dem Vaterunser und einem Segen. Im Anschluss werden die Kinder von ihren Eltern abgeholt.